Archiv

Posts Tagged ‘marketing’

Social Media und die ungeliebten Aufgaben

Wer nun glaubt, dass die ungeliebten Aufgaben im Bereich des digitalen Marketings primär aus betteln um Content, in 140 Zeichen Teasern oder dem denglischen Kauderwelsch bestehen, der hat sich geschnitten.

Das klassische Marketing steht vor einer noch nicht ganz offensichtlichen Revolution. Die Säulen des Marketings sind bzw. waren, unter der taktvorgebenden strategischen Komponente, die bekannten „P“s (Product, Price, Promotion und Placement). So zumindest in der Theorie. Bildlich gesprochen sollte es also so aussehen:

Die vier Säulen des Marketing

In der Unternehmenspraxis übernimmt (meist historisch gewachsen) eines der P‘s die strategische Federführung und diktiert den anderen P’s somit das Tagesgeschäft. Häufig ist es das P, welches eine besonders gewichtige Bedeutung für das Unternehmen hat (je nach Vertriebsmodell, Produktart, Preissegment etc.).

Als Teildisziplin der Promotion hat Social Media und digitales Marketing seit kurzem einen starken Fokus und viel Gehör im Management bekommen. Das führt dazu, dass diese kleine Teildisziplin zunehmend die strategische Federführung übernimmt und das nicht nur im Marketing.

Kundservice, Recruiting und Vertrieb, alle wollen dabei sein. Alle Abteilungen möchten von dieser kleinen Niesche im Marketing an die Hand genommen werden und durch das soziale Dickicht geführt werden. Das Social Media aktuell von einem Praktikanten bedient wird, ist zu vernachlässigen – wir müssen aktiv werden!

Dabei wollen Unternehmensprozesse, die schon Jahre nicht funktionieren, nebenbei noch revolutioniert und optimiert werden. Zielkonflikte müssen auf Management-Ebene ausgefochten werden, Portfoliofragen beantwortet und strategische Marschrichtungen entlang der Wertschöpfungskette definiert werden. Das alles getrieben von dem Drang eine Facebook-Seite zu eröffnen?

Kein Wunder, dass viele Unternehmen den einfachen Weg beschreiten und erst mal die Fahne auf den Sozialen Medien hissen. Wir sind jetzt da, wo ist die Fanbase?

Dann das Tal der Tränen. Nach 3 Monate nur 10 Fans (Mitarbeiter) und das nach fleißigem schreiben (2 Posts). Die Kampagne ist nicht angelaufen, Bewerber bleiben aus und kein Kunde wollte Support. Social Media funktioniert gar nicht und was ist eigentlich der ROI?

Der richtige Weg, der der zum Social Media Erfolg führt wie ihn schon einige Unternehmen feiern durften, der führt durch Management-Meetings, Prozessanalysen, Verantwortlichkeiten und vor allem dem einheitlichen Verständnis es zu wollen. Eben die ungeliebten Aufgaben 😉

Werbeanzeigen